die manufaktur nadja hermes ist im umbruch. mit 50ig, vitaler denn je, halte ich ausschau nach neuen horizonten. das jetzt und der austausch mit mir selbst, mit älteren & jüngeren generationen und dem gefühl, dass veränderung bemerkbar wird, äussert sich durch meine manufaktur. mein schaffen folgt dem gesetz des werdens.

das nähen von schmuckhüllen und kleidern stelle ich momentan hinten an. habe platz geschaffen für neues. ein zusammenspiel von altbewährtem und visionen die noch reifen dürfen.

mit meinem projekt "weiblichkeit" und dem drang wieder in bewegtes terrain vorzustossen um inspirierend zu wirken, erfülle ich mir einen lang gehegten wunsch. ich ermuntere sie, liebe leserin, sich auf kostbare momente mutig einzustimmen, um sich zu gegebener zeit auf bewegte weise aufzuspühren.


es öffnen sich neue türen. das leben beschenkt uns zur gegebenen zeit.

ihre nadja hermes